H1 gegen Dachau III: Gegen Tabellenführer knapp verloren.

15.02.2022

MTV ROSENHEIM | Herren 1H1 gegen ASV Dachau III: Gegen Tabellenführer knapp verloren.

MTV Rosenheim verliert zuhause mit 3:2.
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2022/02/Herren1_Volleyball_Rosenheim_Spieltag_Dachau_220213-scaled-e1644924688721.jpg

Am Sonntag war der aktuelle Tabellenführer der Bayernliga Süd, der ASV Dachau III zu Gast in der Finsterwalder-Halle.

Wie in Coronazeiten üblich, waren beide Teams nicht in Vollbesetzung am Start – aber trotzdem sollte sich ein gutes Match ankündigen.

Auf Rosenheimer Seite war jede Position genau einmal besetzt und nur zwei universell einsetzbare Auswechselspieler standen zur Verfügung. Dachau war auch mit nur 8 Spielern angereist und hatte ebenfalls wenig Wechselmöglichkeiten.

Trotzdem wollten die Dachauer als Tabellenführer keine Punkte in Rosenheim liegen lassen und begannen direkt mit ordentlich Druck und wenig Fehlern. Die Rosenheimer, die in dieser Saison sonst immer einige Punkte brauchen, um ins Spiel zukommen, waren aber von Beginn an gut mit dabei. So entstand im ersten Satz ein erster Vorgeschmack für ein spannendes Match. Viele gute Ballwechsel auf beiden Seiten und am Schluss ein stärkeres Ende für Dachau brachte den Gästen mit 25:21 den ersten Satz. Dies liest sich deutlicher, als es sich auf dem Spielfeld angefühlt hatte…

Diesen Eindruck, eines knappen Spiels konnten die Rosenheimer im 2. Satz bestätigen und legten nun ihrerseits mit mehr Druck nach. Man ging recht früh in Führung und konnte diese fast bis zum Ende über gut halten. Das Team aus Rosenheim spielte nun gut mit und Dachau kam nur zum Satzende nochmals heran. Eine spannende und umkämpfte Schlussphase mit einem 29:27 für Rosenheim brachte nun auch die nötige Stimmung in die Halle, denn es bahnte sich mit dem 1:1 Satzausgleich ein spannendes Bayernligamatch für die zahlreichen Zuschauer an.

Jetzt stimmte der Fluss und auch die Stimmung war bei den Rosenheimern in der Satzpause prächtig. Wo dieser Spielfluss dann direkt zu Satzbeginn geblieben war, dürfte wohl ein Geheimnis der Rosenheimer bleiben, die nun, eigentlich gut im Spiel, ihre obligatorisch „5 – 6 Punkte-Spielpause“ einlegten. Von Beginn an ging gar nichts und Dachau war schnell mit 7:1 vorne. Der Rest des Satzes ist auch schnell beschrieben: Dachau spielte stark weiter und Rosenheim kam erst zum Ende wieder in den eigenen Rhythmus. Zu spät für den dritten Satz, der mit 15:25 verloren ging, aber immerhin noch rechtzeitig, um im Satz 4 wieder Gas geben zu können.

Was hat man gegen den Tabellenführer zu verlieren? Diese Frage stellten sich die Rosenheimer in der Satzpause und gaben auf dem Feld direkt die Antwort: eigentlich nichts, außer die Freude an einem schönen Spiel. Und diese sollte es nun wieder werden. Der 4. Satz war gekennzeichnet von vielen schönen Block- und Abwehrszenen und zahlreichen „Rallyes“, bei denen die gut kämpfenden Rosenheimer Volleyballer nun häufig das bessere Ende für sich hatten. Ein kleiner Vorsprung konnte herausgespielt werden und vor allem eine sehr gute Quote von Diagonalspieler Lennard Willems half, den Satz am Ende mit einem relativ sicheren 25:22 zuzumachen.

Tie-Break gegen den Tabellenführer und der erste sichere Siegpunkt für den MTV! Der Sonntag war damit schon ein gelungener Volleyballtag und Spieler und Zuschauer wollten jetzt den Sieg sehen. Aber Dachau begann mit einfach mehr Konzentration und einer langen Aufschlagphase, die die Rosenheimer nicht durchbrechen konnten. Daher sah es zum Start nicht danach aus, als könnte auch das Finale des Spieles noch spannend werden. Aber mit einer guten Aufschlagsserie brachte Christoph Thaller die MTVler wieder heran und so wurden mit nur noch einem knappen Rückstand die Seiten gewechselt. Bei 11:11 war man dann wieder dran und beide Teams gaben alles für den Sieg. Wenige Fehler und viel Einsatz bis zum Ende. Und so musste sogar eine kleine „Overtime“ das Spiel entscheiden, da es keinen von beiden Teams gelang bereits bei 15 Punkten das Spiel zu entscheiden. Die Zuschauer feuerten frenetisch an und die Rosenheimer kämpften um jeden Punkt. Bei 15:17 war allerdings dann Schluss und Dachau entschied mit einem sehenswerten Angriff „die Linie runter“ das Spiel für sich.

Man hatte zwar nicht gewonnen, aber mit so einem tollen Spiel gegen den Tabellenführer konnte man gerne in den Sonntagabend starten. Die Zuschauer würdigten die Leistung mit entsprechend viel Applaus und die MTVler können mit einem guten Gefühl in die Schlussphase der Saison gehen. Hier geht es nächsten Samstag nach Vierkirchen. Das danach geplante Heimspiel gegen Friedberg wird nicht stattfinden, da Friedberg sein Team zwischenzeitlich coronabeding für diese Saison aus der Bayernliga zurückgezogen hat.

1972 BIS 2022 | 50 JAHRE VOLLEYBALL-LEIDENSCHAFT IN ROSENHEIM

https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Danke_Partner.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Klinik_St_Georg.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Salinplatz.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Mediana.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Simsseer_Braumanufaktur.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_inoah_Beratung_Rosenheim.png

VOLLEYBALL ROSENHEIM

https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/03/MTV-Logo_Volleyball_Homepage.png

SOCIAL MEDIA

TWITTER-STREAM

@MTV_Rosenheim@MTV_Rosenheim - 9 Monaten

Jugendsaison 21/22 für MTV Rosenheim begonnen ::: U20 & U18 & U15 weiblich, sowie U18 männlich kämpften am 3. & 10.…