Die „jungen MTV-Männer“ sind in Lohhof erfolgreich.

12.10.2022

MTV ROSENHEIM | JUGENDDIE "JUNGEN MTV-MÄNNER" SIND IN LOHHOF ERFOLGREICH.

Auch die "Männer" der U20 setzen unser neues 4-3-System erfolgreich um und gewinnen 3 von 4 Spielen.
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2022/10/Volleyball_Rosenheim_U20m_Lohhof-scaled-e1665587319773.jpg

Es gibt ja diverse Systeme im Volleyball – wobei das 5-1er- und das 4-2er-Läufersystem wohl die bekanntesten sein dürften. Seit neuestem setzt die männliche Jugend der Rosenheimer Volleyballer nun aber offenbar erfolgreich auf das „4-3er-System“.

Wurden die jüngeren Burschen in den letzten Tagen für ihren erfolgreichen Auftakt in die neue Saison gelobt, waren nun die „jungen Männer“ der U20 dran. Sie sind in den letzten Zügen ihrer Jungendzeit und trainieren zum Teil bereits bei den Herren 2 mit. Zum ersten Spieltag ging es im gut gefüllten Mannschaftsbus nach Lohhof.

Wieder perfekt organisiert zeigte sich dann auch direkt der Gastgeber aus Lohhof in der riesigen und modernen Bundesliga-Halle, in der auch die Lohhofer Damen Bundesliga spielen. Die besondere Atmosphäre brachte direkt die richtige Motivation ins Team, um die kommenden 4 Spiele des Tages zu bestreiten. Und auch das bereits erwähnte 4-3er-Konzept schwebte in den Köpfen der Jungs. Denn es sollten, wie auch bei den bisherigen Jugendteams, aus 4 Spielen mindestens 3 Siege eingefahren werden.

Sie machten sich dann direkt im ersten Spiel gegen Markt Schwaben an die Umsetzung. Trotzdem ging es zuerst zäh los und es war zwar ein gewisser Wille, aber leider noch kein richtiger Schwung erkennbar. So geriet man im ersten Satz in einen sehr deutlichen 6:12-Rückstand. Auszeiten mussten hier helfen, um Tipps zu mehr Spielfluss zu geben und an die Ruhe und das Durchhaltevermögen zu appellieren. Punkt um Punkt konnten die Rosenheimer noch aufholen und schafften am Ende mit gutem Engagement noch einen 27:25-Satzerfolg. Im zweiten Satz war es zwar wieder ein kleiner Rückstand, aber der wurde schnell bewältigt und mit nun guten Spielzügen konnte man sich langsam aber sicher absetzen. Besonders Kapitän Giovanni Montanari konnte einige sehr beeindruckende Punkte über die Diagonalposition erzielen, die für Stimmung und Sicherheit im Team sorgten. Mit 25:22 ging der zweite Satz dann ungefährdet nach Rosenheim und der erste Sieg konnte verbucht werden.

Nach dem Pfeifen stand der wohl stärkste Gegner dieser Runde, das Team aus Bad Endorf, die immer mit gut ausgebildeten Spielern aufwarten können, auf dem Plan. Bis zum 6:7 konnte man noch gut mithalten, dann ging es aber im ersten Satz „dahin“ und mit einem 10:25 war die Nervosität der Rosenheimer erkennbar. Damit möglichst viele Spieler auch Spielpraxis bekommen, wurde im zweiten Satz an einigen Positionen gewechselt. Mit „schwacher Auftakt, starke Aufholjagd und trotzdem deutlich verloren“ lässt sich der zweite Satz dann am besten beschreiben. 19:25 und damit ein 0:2 war´s am Ende gegen starke Bad Endorfer.

Nun musste eine 100 %-Quote aus den restlichen beiden Spielen her, um zuhause nicht von den „kleinen Buben“ gehänselt zu werden. Der gute Gastgeber Lohhof sollte der Auftakt für den erfolgreichen zweiten Teil des Tages werden. Im ersten Satz lief man lange Zeit den Lohhofern hinterher. Man kam nie in Führung, lies aber auch nicht wirklich abreißen. Und so konnte Zuspieler Louis Küss mit einer tollen 5-Punkte-Aufschlagsserie den Deckel mit 25:20 auf den ersten Satz machen. Im zweiten Satz kam Alexander Herrmann als Zuspieler aufs Feld und konnte mit dem Team ebenfalls einen schönen 25:19-Satzerfolg einfahren.

Schlechter als ein 2:2 Spielergebnis konnte es nun nicht mehr werden. Aber das war ja nicht das Ziel. Das Spiel gegen Hohenbrunn-Riemerling war demnach die Chance auf 3:1 Siege zu erhöhen. Gesagt, getan. Das Team hatte sich zwischenzeitlich gut gefunden und mit einem unspektakulären 25:10 wurde der erste Satz souverän gewonnen. Damit konnte Kapitän Giovanni, der auch bereits am Vortag zwei Spiele in der Herren 2 bestreiten musste, mit gutem Gewissen im letzten Satz eine Auszeit gegönnt werden. Für ihn übernahm Jakob Weber auf der Diagonalposition und machte seine Sache ebenfalls sehr gut. Der Gegner war zwar im zweiten Satz etwas konsequenter, konnte aber zu keiner Zeit in Führung gehen und so gewannen die Rosenheimer den Satz mit 25:19 und ihr drittes Spiel.

4-3er-System ebenfalls erfolgreich umgesetzt, Glückwunsch die Herren!
Mal sehen, ob das in dieser Saison in unserer männlichen Jugend dann so weiter geht – es wäre jedenfalls ein schönes Ziel!

1972 BIS 2022 | 50 JAHRE VOLLEYBALL-LEIDENSCHAFT IN ROSENHEIM

https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2022/10/Logo_ASB_Glassfloor.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2022/10/Logo_Augentagesklinik_Chiemsee.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Klinik_St_Georg.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Mediana.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_Simsseer_Braumanufaktur.png
https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/09/Logo_inoah_Beratung_Rosenheim.png

VOLLEYBALL ROSENHEIM

https://www.volleyball-rosenheim.de/wp-content/uploads/2020/03/MTV-Logo_Volleyball_Homepage.png

SOCIAL MEDIA

TWITTER-STREAM

@MTV_Rosenheim@MTV_Rosenheim - 1 Jahr

Jugendsaison 21/22 für MTV Rosenheim begonnen ::: U20 & U18 & U15 weiblich, sowie U18 männlich kämpften am 3. & 10.…